Verliere nie wieder den Überblick über deine Serien und Filme! Starte jetzt! mach die Tour Registrieren

Vor der Küste Venezuelas begegnet dem Kamerateam ein Walhai. Mit einer Länge von zwölf Metern und einem Gewicht von 30 Tonnen ist er der größte Fisch überhaupt. Der Koloss ernährt sich größtenteils von Plankton. Doch der Film zeigt, wie auch zahlreiche Beutefische in dem riesigen Maul des Walhais verschwinden. Besonders trickreiche Jäger sind Delfine. Sie jagen bevorzugt in Gruppen. Dabei kreisen sie zum Beispiel einen Makrelenschwarm ein und treiben die Fische an die Oberfläche. Auf die lauert in der Luft schon ein zweiter Feind: Sturmseetaucher. Wie Torpedos stürzen sich die Wasservögel in den Ozean und tauchen sogar zu den Fischen hinab. Je tiefer das Kamerateam ins Meer hinabtaucht, umso bizarrer werden die Lebewesen. Vampirtintenfische erzeugen ein außergewöhnliches Farbenspiel und verwirren ihre Räuber. Ein Sägezahn-Schnepfenaal wartet bewegungslos auf Beute. Und vor Mexiko fängt die Kamera sogar eine Art Unterwasserfriedhof ein. Aale, Krabben und Riesenasseln vernichten in wenigen Stunden einen riesigen Fischkadaver. Das Meer hütet noch viele Geheimnisse. Blauwale sind die größten Lebewesen der Erde. Doch über ihre Wanderwege wissen die Forscher bisher wenig. Auch das Schicksal der Meeresschildkröten liegt noch im Dunkeln. Direkt nach dem Schlüpfen wandern die kleinen Schildkröten ins Meer und verschwinden für mehrere Jahre. Erst als erwachsene Tiere kehren sie an den heimatlichen Strand zurück.

Ausstrahlung
10.12.2006
Laufzeit
60 Minuten
0,0

Deine Bewertung: - /10

Bewertung: 0,0/10 von 0 Usern

Worauf wartest Du? Starte jetzt deine Serienchronick

Kommentare