Was ursprünglich nur als Dokumentation zur Aufnahme des neuen Albums gedacht war, entwickelte sich schnell zur Psychoanalyse und Katharsis der Band, sämtliche bislang aufgestauten Konflikte, Probleme und Gedanken aufzuarbeiten und zu klären. Nicht selten standen Metallica dabei quasi kurz vor dem Aus, was in „Some Kind of Monster“ deutlich wird. Zur Aufarbeitung von all dem wurde speziell der Psychologen Phil Towle als Mediator eingestellt, dem es wohl mit zu verdanken ist, dass die Band bis heute Bestand hat.

Release
21.01.2004
Laufzeit
141 Minuten
Budget
$0
Eingespielt
$0
0,0

Deine Bewertung: - /10

Bewertung: 0,0/10 von 0 Usern

Verliere nie wieder den Überblick über deine Serien und Filme! Starte jetzt!

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare